„Poster my Wall!“ – Klar doch, kein Problem!

MME8_am 2Heute habe ich Neuigkeiten! Meine Gemälde auf Leinwand gibt es jetzt als Drucke oder Poster zu kaufen!!! Ich habe eine Kooperation mit artboxONE geschlossen, die in Lizenz meine Originale als Drucke in allen Größen und Formen verkauft. Hinter der artboxONE steht das erfahrene Unternehmen Pixum, das sich schon lange auf den Druck hochwertiger Fotos spezialisiert hat. Hier kannst du nun meine Gemälde exklusiv und perfekt gedruckt vom Sofa aus bequem online bestellen, bekommst sie geliefert und musst sie nur noch aufhängen! Weiterlesen

Ich wünsche euch von ganzem Herzen fröhliche Weihnachten!

Weihnachten Poster Tannenbaum

Nur noch zweimal schlafen, dann ist Heilig Abend da! Unglaublich, wie schnell die Adventszeit verflogen ist! Ehrlich gesagt, habe ich noch nicht mal alle Weihnachtsgeschenke verpackt, der Baum ist ebenfalls nicht angehängt und das Jesuskind möchte noch für die Krippe gebastelt werden. Das werde ich heute tun, damit es rechtzeitig am Morgen des 24. Dezembers im Stall bei Maria, Josef und den Heiligen Drei Königen sein kann. Schließlich ist es sein Geburtstag, den wir feiern!

Ich wünsche euch allen ein wunderbares Weihnachtsfest und wunderschöne Feiertage mit den Menschen, die ihr am liebsten habt! Kommt gut ins Neue Jahr und macht mal Pause vom Alltag und der Arbeit. Genießt die Festtage mit euren Familien und Freunden!

Mein Blog macht ebenfalls eine kleine Weihnachtspause und wir lesen uns wieder im neuen Jahr in alter Frische! Frohe Weihnachten euch allen!!!   xoxo …MiME

Vorbereitungen und Einladung zu meiner Vernissage am Samstag

Kunstausstellung MiME

Hallo Ihr Lieben!

Entschuldigt bitte, dass ich heute etwas später dran bin. Gestern war ich den ganzen Tag mit meiner Ausstellung beschäftigt und habe die Bilder für kommenden Samstag aufgehängt. Hört sich immer so einfach an: Ein paar Bilder aufhängen. Doch ich empfinde Ausstellungen zu organisieren und vorzubereiten immer als äußerst arbeitsintensiv, denn allein mit dem Aufhängen der Bilder ist es nicht getan.

Die Vorbereitungen für die Ausstellung fingen natürlich schon Tage früher an. Das Bekanntmachen der Ausstellung und die Werbung übernahm dieses Mal dankbarer Weise der Pressesprecher von Hennef. Vor einigen Tagen habe ich mir dann die Location genau angeschaut. Irgendwie braucht man ja einen Plan, welche Bilder man ausstellen will und von den Räumlichkeiten her auch kann. Das Aufhängungssystem ist auch wichtig zu kennen. Benötigt man Nagel oder Haken? Was ist erlaubt?

Dann geht es dran alle Bilder vorzubereiten. Es wurden Ösen zum Aufhängen der Gemälde auf der Rückseite der Bilder in das Holz des Leinwandrahmes gedreht und die Gemälde mit Luftfolie für den Transport verpackt. Hierfür hatte ich mir extra mal eine große Rolle Luftfolie aus der Industrie von 1.50 m Höhe und 1 m Durchmesser besorgt. Bei meinen Bildern, die oft zwischen ein und zwei Meter breit sind, braucht man eine Menge Verpackungsmaterial. …

Yesterday in New York by MiME Kopie

…Gestern früh haben wir dann zu zweit die, vor allem an den Ecken sicher verpackten Gemälde, in einen Kleintransporter eingeladen. Den haben wir für die Aktion extra gemietet. In ein Personenauto passen die meisten meiner Bilder wegen ihrer Größe leider nicht rein. Anschließend ging es nach Hennef, eine Kleinstadt etwa 40 Kilometer südöstlich von Köln. Dort im Rathaus findet meine Ausstellung statt.

Tja, und dann wurde aufgehängt! Alleine drei Stunden dauerte es schon alle Gemälde zu platzieren. Wir waren wie immer zu zweit und haben noch nicht mal eine Kaffeepause eingelegt. Puh! War anstrengend, aber die Anordnung meiner Bilder im Foyer des Hennefer Rathauses sieht nun sehr gut aus.

Bis Samstag muss ich jetzt noch die kleinen Schildchen neben den Bildern mit dem Titel des Bildes, QR-Codes und ein kurzes Künstlerportrait mit ein paar Worten zu mir, gestalten. Diese Sachen kann ich dann aber Samstagmorgen aufhängen, bevor die ersten Gäste zur Vernissage um 11 Uhr erscheinen werden. Ich werde ja sowieso schon etwas früher vor Ort sein.

Wenn ihr in der Nähe wohnt und Lust habt zur Ausstellung zu kommen, dann seid ihr natürlich sehr herzlich eingeladen! Ich würde mich ganz sehr freuen!

Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag euch!!!     xoxo …MiME

Do not feed the models by MiME

Ein Apfel pro Woche ergibt bald ein ganzes Poster

Ein Apfel pro Woche

Habt ihr Lust mitzumachen? Ich habe beschlossen, einmal pro Woche einen Apfel zu malen. Rote Äpfel, gelbe Äpfel, grüne Äpfel. Heute habe ich den Apfel mit Bleistift gezeichnet, das nächste Mal vielleicht mit Acrylfarbe. In der einen Woche habe ich mehr Zeit zum Malen, in der anderen wird aus Zeitmangel vielleicht nur eine Skizze. Ein Apfel im Stil des Expressionismus und die Woche drauf wohlmöglich in Pop Art. Alles ist möglich!

Konstant bleibt nur die Größe des Papiers und das Thema Apfel! Und wenn ich diesen Vorsatz ein halbes Jahr lang durchhalte, dann kann ich aus allen gemalten Äpfeln bald ein großes Poster herstellen. Sozusagen einen „Big Apple“!!! Wow!!!! Da freue ich mich schon drauf!

Damit ich das Vorhaben auch durchhalte, werde ich euch ab heute immer mittwochs meinen wöchentlich gemalten Apfel präsentieren! Hättest du vielleicht Lust und Laune mitzumachen? Das wäre echt super!

Überlege es dir einfach!!!     xoxo …MiME

IMG_7040

Hommage an eine gute Tasse italienischen Cappuccino

Darf ich mein neues Poster vorstellen?! Ich habe es in den vergangenen Tagen (wohl eher gesagt Wochen) als Hommage an mein Lieblingsgetränk entworfen. Es wird demnächst in meiner Küche einen schönen Ehrenplatz an der Wand in der Nähe der Kaffeemaschine bekommen – gleich neben dem Poster mit der Tasse Grünen Tee. Erinnerst du dich noch? Doch jetzt mache ich mir erst mal einen leckeren Cappuccino mit einer luftig, leichten Haube aus Milchschaum und schaue kurz rüber zum Creadienstag! Nimm dir doch heute auch mal eine kurze Auszeit, genieße einen guten Cappuccino und träume von deinem letzten Sommer in Italien!

Viele schöne, italienische Momente heute!!!   xoxo …MiME

Cappuccino

Prinzenrolle, Hubba Bubba Kaugummi und ein „Liebster Award“

liebster-awardEs war einmal eine Bloggerin, die den „Liebsten Award“ verliehen bekommen hat… So könnte dieses moderne Märchen heute beginnen, denn es ist schon fast zwei Monate her, dass mir Miriam von „fünfmalzehn“ diese Auszeichnung schenkte. Ich habe mich irre sehr gefreut!!! Und wenn man so eine Auszeichnung unter Bloggern verliehen bekommt, dann gibt es eine Menge persönlicher Fragen zu beantworten und andere Blogs zu nominieren.

Mit dem Beantworten von persönlichen Fragen tue ich mir immer etwas schwer, aber jetzt lege ich endlich mal los und verrate euch und Miriam ein bisschen von mir…

Was motiviert dich am Bloggen? Bloggen ist für mich das schönste Hobby und der beste Job zugleich mit den nettesten Kollegen der Welt!

Als Kind wollte ich immer… Zeichnerin bei Walt Disney sein und den ganzen langen Tag Mickey Mouse und Daisy Duck für Comics zeichnen. Alternativ wäre ich als Kind von Beruf auch sehr gerne Tiertrainerin und Biologin in einem Meeresaquarium gewesen, die Delfinen Kunststückchen beibringt, mit Haien taucht und mit Jacques-Yves Cousteau auf dem Meeresgrund forscht.

Was war dein Lieblingsessen als Kind? Ich liebte als Kind am meisten Hubba Bubba Kaugummi und Prinzenrolle. Lach!!!

Dein letztes Aha-Erlebnis war… erst gestern. Smile!

Wie bist du zum Blog-Lesen gekommen? Als ich anfing zu bloggen wurde ich auch zur begeisterten Blog-Leserin. Es ist einfach faszinierend, wie viele kreative, kluge und interessante Menschen coole Blogs schreiben. Und das aus Leidenschaft!

Wie oft bloggst du pro Woche? Wenn nichts dazwischen kommt, gibt es auf meinem Blog von Montag bis Freitag täglich eine neue Idee oder Geschichte. Schreiben, malen, zeichnen und basteln tue ich aber jeden Tag. Natürlich auch an den Wochenenden! Die Ideenschmiede in meinem Kopf rattert ohne Unterbrechung!

Weiß dein Umfeld, dass du bloggst? Ja!

Wohin geht dein nächster Urlaub? Keine Ahnung! Auf jeden Fall hoffe ich, dass wir schnell wieder wegfahren und Neues erleben dürfen. Ich reise unheimlich gerne! Diesen Sommer waren wir auf Hawaii. Vielleicht habt ihr mein Hawaii-Special gelesen. Als ich noch klein war, hatten meine Eltern ein Wohnmobil und wir haben in den Sommerferien immer ein anderes europäisches Land bereist und erforscht. Man hat so viel Neues in ein paar Wochen kennengelernt. Das war großartig! Und das hat sich bei mir bis heute nicht geändert. Ich möchte im Urlaub viel Neues kennenlernen und erleben. Die Welt ist so interessant und wunderschön! Das stand in chinesischen Schriftzeichen damals auch auf unserem Campingbus: „Einmal selbst sehen ist mehr wert, als tausend Neuigkeiten hören!“ Das ist immer noch mein Motto.

Was ist dein Kinder-Notprogramm an einem veregnetem Wochenende? Ich finde verregnete Wochenenden gar nicht so schlimm. Unsere kleine Familie genießt verregnete Wochenenden! Wir schlafen morgens lange, frühstücken gemütlich, machen Witze, haben unseren Spaß, frönen unseren Hobbys, schauen zusammen bei Popcorn einen schönen Kinofilm oder machen Spiele. Und schneller, als man schauen kann, ist so ein gemütlicher Tag zu Hause bei miesem Wetter dann auch leider schon vorüber.

Was kochst du am allerliebsten? Am allerliebsten Steak, denn dann grillt mein Mann und macht die Arbeit in der Küche. Ich decke nur den Tisch. Das ist doch eine schöne Arbeitsteilung – oder?! Auf den Inseln von Samoa in der Südsee ist das auch so Tradition. Da kaufen die Männer ein und kochen. Die Frauen bloggen. Also auf nach Samoa! Zwinker!

Und jetzt kommt die große Entscheidung! Wen nominiere ich? Hier sind sie:

Kobo Homing, Raumideen, Insel der Stille, Design Elements, Zaungänger, Pünktchen, DIY von Karin, Flöckchenliebe, Danamas World, Geschwister Gezwitscher und Sieben vor Sieben.

Schaut euch in aller Ruhe ihre großartigen Blogs an!

Außerdem einen super Start in die neue Woche!!!      xoxo …MiME

Urlaub, Strand und ein ausgiebiges Sonnenbad!

Life is a beach1

Heute bin ich ein bisschen später dran als sonst. Liegt es vielleicht daran, dass ich mir endlich Urlaub, Sonne und Meer herbeisehne? Oder habe ich beim Malen einfach die Zeit vergessen? Egal, es wird von beidem ein bisschen sein, denn ich bin geistig schon in Urlaubslaune. Meine innere Uhr läuft bereits nach „Island Time“. Obwohl wir eigentlich noch immer nicht wissen, wohin die Reise gehen soll. So, jetzt male ich weiter und träume von Strand, Sonne und Urlaub!

Einen wunderschönen, sonnigen Tag euch!!!    xoxo … MiME

IMG_2159IMG_2182IMG_2185

IMG_2164

P.S.: Heute ist übrigens wieder Creadienstag!