DIY – Wir tanzen in den Mai und basteln uns einen Maibaum

Maibaum1

Maibaum2

Heute war ich im Wald und habe einen Baum gefällt! Stimmt gar nicht. Das war jetzt geflunkert. Aber ich war im Garten und habe ein paar grüne Zweige vom Buchsbaum sowie ein kleines Stück Ast vom Walnussbaum abgeschnitten, um einen Mini-Maibaum für meinen Liebsten zu basteln!

Ohne großen Aufwand stand mein Maibaum auf der kleinen Holzplatte senkrecht und ohne zu wackeln dank Nagel und Schnellkleber. Der kleine Kranz aus Buchsbaum und Silberdraht war ebenfalls sehr einfach zu binden. Nun ging es ans Dekorieren! Mit einem sehr scharfen Messer ritzte ich ein kleines Herz in die Rinde des Maibaums. Und da ich die traditionellen, bunten Bänder an den Maibäumen bald nicht mehr sehen kann, habe ich mich für eine Variante in Neon entschieden. Neongelbe Bänder und neongelbes Seidenpapier!

Wenn ihr euren Schatz ebenfalls am 1. Mai auf dem Frühstückstisch mit einer Miniatur eines Maibaums überraschen wollt, hier kommt die Bastelanleitung! Viel Spaß dabei und einen ganz schönen Tag euch!!!    xoxo …MiME

IMG_9739

IMG_9780

IMG_9774

Material:

  • Säge und Schmirgelpapier
  • Hammer und Nagel
  • dünne Holzplatte in der Große 4 x 4 cm
  • ein dünnes Stück Ast in der Länge von 15 bis höchstens 20 cm
  • Schnellkleber
  • Schere
  • Scharfes Messer oder Cutter-Messer
  • Silberdraht zum Basteln
  • zwei 15 bis 20 cm lange Äste vom Buchsbaum
  • neongelbes Seidenpapier und schmale, neongelbe Bänder

Dauer: etwa 45 Minuten

So habe ich´s gemacht:

IMG_9640IMG_9651IMG_9655IMG_9658IMG_9661IMG_9666IMG_9669IMG_9724

IMG_9806

P.S.: Heute ist übrigens wieder Creadienstag! Schaut doch mal rüber…