Ich liebe Bildbände, an denen man sich nicht satt sehen kann!

Ich liebe Bildbände mit aufwendigen Fotografien, interessanten Bildern, voller Kreativität und Inspiration. Diese hochwertigen Bildbände werden auch immer gerne „Coffee Table Books“ genannt. Das Wort stammt aus dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten, denn hier platziert man diese prächtigen Bildbände gerne auf dem Beistelltisch neben dem Sofa, damit ein Gast oder man selbst immer wieder darin blättern kann. Hört sich gleich viel stilvoller an – oder?!

Ich habe mir lange den Kopf zerbrochen, welche Bildbände ich wirklich oft aus meinen Bücherstapeln hole, um wieder und wieder darin zu blättern. Ich liebe alle meine Bücher, aber es muss doch ein paar Favoriten geben! Hier das Ergebnis:

Meine Top 10:

1. „Pucci“ Taschen

2. „Fendi Baguette“ Rizolli

3. „Le Carré Hermés“ Editions Du Regard

4. „No Pictures“ von Ron Galella, Power House Books

5. „Natural Habitats“ von Massimo Vitali, Steidl

6. „70er Style & Design“ von Dominic Lutyens und Kirsty Hislop, Edel

7. „The Selby is in your place“ von Todd Selby, Abrams

8. „Gusto“ A Journey through Culinary Design, Gingko Press

9. „Riviera Cocktail“ von Edward Quinn, teNeues

10. „Teach your Granny to Text & Other Ways to Change the World“ Short Books

Viel Spaß beim Lesen deines momentanen Bestsellers, beim Stöbern im Buchladen oder beim Blättern in einem wunderschönen und großformatigen Bildband!

Schönes Wochenende! …MiME

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.